Letztes Feedback

Meta





 

noch einmal Tinder

Ich bin immer noch dabei. So langsam macht mir das Gewische sogar Spaß. Ich gestehe, zu den Frauen zu gehören, die darauf warten, angeschrieben zu werden. Blöd nur, wenn es Treffer mit Männern gibt, die genauso warten. Nach ein paar Tagen ohne Kontakt wird gelöscht, sonst verliere ich den Überblick.
Außer bei Fabian*. Fabian schreibt in seinem Profil „Mädels ey … JETZT REISST EUCH HALT AUCH MAL ZUSAMMEN!! Beim nächsten sinnlosen Date hau ich durchs Klofenster ab. Beim ersten tollen Date bestelle ich das Aufgebot.“ Nicht, dass ich vorhätte, je wieder zu heiraten. Aber diese Herausforderung nehme ich gerne an. Ich schreibe zuerst und frage, ob es auch in Ordnung wäre, einfach ein zweites Treffen zu vereinbaren, statt zum Standesamt zu rennen. Ist es, wenn ich zahle. Wir treffen uns nächste Woche. Ich schätze, das wird eine Katastrophe. Er wohnt am anderen Ende der Stadt und wir wollen uns in der Mitte treffen. Die ungefähre Mitte ist ein Platz in Berlin, an dem wir beide noch nie waren und der in Google Street View ziemlich öde aussieht. Vielleicht gibt es dort irgendwo ein Lokal mit vergitterten Toilettenfenstern. Ich bin gespannt.

Oh, soeben kommt eine Nachricht von Manuel*. Was hat mich eigentlich geritten, den zu liken? Ich stehe überhaupt nicht auf Mucki-Männer. Ich will das nicht lesen. Doch, ich bin zu neugierig. Aber lass mich raten… „evE iH“ Ich glaub das nicht. Was würdest Du denn auf diesen Blödsinn antworten? Mir fällt nichts ein. Verbindung entfernen.

Ich habe ein kleines Problem. Manche meiner Matches finde ich so spannend, dass ich mich mit ihnen verabredet habe. Ich glaube, drei Dates in der kommenden Woche. Leider habe ich vergessen, wann und wo mit wem. Ich brauche einen Terminkalender. Hat man sowas überhaupt noch? Jetzt muss ich alle Chats durchlesen. Schönen Abend noch.

*Name geändert

8.6.15 00:04, kommentieren

Nächster Tinder - Versuch

Nächster Tinder-Versuch. Ich mag es nicht, auf dem Smartphone zu schreiben. Deshalb installiere ich Tinder auf dem Windows-Tablet. Eigentlich ist das nicht wirklich Tinder, sondern nur eine Tinder-App für Windows-Geräte. Funktioniert prima, bis auf die Tatsache, dass diese App glaubt, ich befinde mich  in New York City statt in Berlin. Macht nichts, schöne Männer gibt es dort auch. Ich wische und: Treffer. Evan, 47, ein Grieche, seit 20 Jahren dort lebend, zeigt mir warme Augen, sein tolles Lächeln und den Blick auf den Central Park von einer Terrasse. Ihm ist es egal, dass ich in Deutschland wohne und es womöglich frühestens in ein paar Monaten zu einem echten Treffen kommen wird. Er ist einfach nur nett. Ein Google-Blick aufs Wetter verrät mir, dass es bei ihm jetzt 15 Grad wärmer ist, als bei mir und ich bin ein wenig neidisch. Evan versucht zurzeit, mit Rosetta Stones Hilfe Deutsch zu lernen. Seine schriftlichen Beweise dafür finde ich zuckersüß. Wir bleiben in Kontakt.
Zurück zum Smartphone, zurück in Berlin. Schließlich will ich meine Bekanntschaften zwischendrin mal auf ein Käffchen treffen können.

Sag über Tinder was Du willst, aber es ist erfrischend, auf der Online-Männersuche nicht von jedem x-beliebigen, notgeilen Spinner angeschrieben werden zu können. Sprüche wie „Hi, was hast du an?“ oder auch „Dein Mund lässt mich an Blow Jobs denken.“ von Vokuhila-Superstar sind mir da jedenfalls noch nicht passiert. Gut, es stimmt,  „Hi, wie geht es dir?“ oder „Hallo Eve, mir gefallen deine Fotos.“ ist auch nicht besonders kreativ. Natürlich gefallen dir meine Fotos, sonst hättest du doch nach links gewischt. Ich bin ein höflicher Mensch und antworte trotzdem. Mehr wird daraus vermutlich nicht.
Im Ernst, Jungs, haut auf die Kacke! Meinetwegen lügt, dass sich die Balken biegen! Wenn Ihr uns Mädels auf Euch aufmerksam machen wollt, fangt an mit „Wow, du bist die schönste Frau, die ich je gesehen habe!“ oder ähnlichen Quatsch. Nicht, dass wir das glauben würden, aber es macht uns immerhin ein wenig neugierig. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Ihr beim Sex nicht langweilt, wenn Ihr schon bei der ersten Anrede einfallsreich seid. Das sind die weiblichen Denkweisen, sorry. Gleich danach dürft Ihr auch bitte wieder ehrlich sein.

7.6.15 18:43, kommentieren